Wie Sie Giveaways erfolgreich nutzen

Es ist eine gute Idee, Giveaways bei einem Projekt einzusetzen – jedoch nur, wenn sie nicht nach 10 Minuten in der Schublade oder im Mülleimer landen oder abends an die Kinder verschenkt werden. Keiner möchte mehr ein 20. T-Shirt in seinem Kleiderschrank haben, das allenfalls zum Putzen angezogen wird, oder einen gravierten Korkenzieher, der bei der ersten Benutzung verbiegt. Die folgenden Punkte sollten Sie beachten: 1. Zusammenhang zum Projekt: Sie vergeben ein Giveaway nicht, weil es einfach dazu gehört. Sondern, weil Sie an das Projektziel erinnern möchten und das positive Momentum der Auftaktveranstaltungen symbolisch erhalten möchten. Das Giveaway sollte also thematisch mit der Auftakttagung in Zusammenhang stehen und nicht willkürlich gewählt sein. Eine Tasse vom Veranstaltungsort, gefüllt mit Pralinen, wird ihren Zweck eher verfehlen 2. Visualisierung der Tagung:  Das Giveaway sollte auch visuell mit der Tagung in Verbindung gebracht werden, z.B. durch den Aufdruck von Projektname, Projektmotto und/oder Logo. Besonders gelungen ist das Giveaway, wenn Dritte den Inhaber auf das Giveaway ansprechen und dieses direkt in Verbindung mit dem Projekt bringen. 3. Regelmäßige Nutzung: Die Regel „gehört ist gesagt, gemacht ist gelernt gilt auch hier: ein Giveaway, das regelmäßig genutzt wird, ist besser als eins, das nur rumsteht. Und mit „nutzen“ meine [...]

Neue Wege der Personalführung: Mitarbeitermotivation mit den richtigen Benefits

Gastbeitrag von Sonja Tauscher Die Anforderungen an eine geeignete Arbeitskraft haben sich im Zuge des Arbeitsmarktwandels geändert. Bevor eine neue Mitarbeiterin oder ein neuer Mitarbeiter eingestellt wird, werden alle Bewerber meist einem mehrstufigen Bewerbungsprozess unterzogen, um letztendlich die richtige Wahl zu treffen. Ebenso haben sich allerdings die Ansprüche der Fachkräfte an die geeignete Arbeitsstelle geändert. Wo früher ein Firmenwagen Kriterium war, um sich für einen Job zu entscheiden, wird heute z. B. nach mehr Urlaubstagen oder allgemeiner Flexibilität gefragt. Wer neue Mitarbeiter dazugewinnen möchte und diese, sowohl das langjährige Personal, halten möchte, muss zu neuen Motivatoren als hohem Gehalt, Gutscheinen oder eben einem Firmenwagen greifen. Wie also werden Mitarbeiter heute langfristig gehalten, ohne dass sie die Motivation verlieren? Motivation ist nicht gleich Motivation Im Allgemeinen kann man sagen, dass Motivation gleichzusetzen ist mit dem eigenen Willen einer Person, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Im Arbeitskontext bedeutet dies, dass motivierte Mitarbeiter ihre Aufgaben effektiv und produktiv erledigen, sodass sie das Unternehmen langfristig zu mehr Erfolg führen. Motivation ist in diesem Fall aber nicht gleich Motivation, denn es wird zwischen zwei Arten unterschieden: extrinsischer und intrinsischer Motivation. Extrinsische Motivation In der Psychochologie wird extrinsische Motivation als diejenige bezeichnet, die einen durch äußere Faktoren antreibt. [...]

Wie Sie mit motivierten Mitarbeitern Höchstleistungen erzielen

Warum Mitarbeitermotivation so wichtig ist und welche Erfolge Sie daraus ziehen können Jedes Jahr verlieren Unternehmen 138 Milliarden Euro in Deutschland durch fehlendes Engagement ihrer Mitarbeiter. Jeder fünfte Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt. Das hat große Folgen für Unternehmen. Unmotivierte Mitarbeiter in Unternehmen führen nicht nur zu 28% höheren Fehlzeiten, sondern belasten die Firmenetats durch zusätzliche Krankentage mit jährlich 3,7 Milliarden Euro. Und es kommt noch schlimmer: in Zeiten von Wandel wird kein unmotivierter Mitarbeiter mit seinem Unternehmen durch Tiefzeiten gehen. Wirtschaftliche Folgen durch demotivierte Mitarbeiter Wirtschaftlich haben Unternehmen mit unmotivierten Mitarbeitern weitreichende Folgen zu tragen. Während die Umsatzrendite in Unternehmen mit hohem Mitarbeiter-Engagement bei durchschnittlich 27%  liegt, fällt sie in Unternehmen mit niedrigem Mitarbeiter-Engagement auf unter 10%. Fehltage, die auf Motivationsmangel zurückzuführen sind, belasten die Kosten. Jeder Fünfte Arbeitnehmer in Deutschland gibt an, keine Verbindung zum Arbeitgeber zu spüren. Selbst wenn diese Mitarbeiter das Unternehmen verlassen und dadurch für hohe Kosten für Rekrutierung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter führen, wären diese Kosten immer noch niedriger als die Kosten, die durch demotivierte Mitarbeiter entstehen. Neben den hohen Kosten für die Gewinnung neuer Mitarbeiter ist steht jedoch auch die Herausforderung, geeignete Mitarbeiter zu finden. In Zeiten des sogenannten „War [...]

Warum die Fastenzeit wie ein zweiter Versuch für die Vorsätze zum neuen Jahr ist

Haben auch Sie sich in der letzten Silvesternacht wieder ein paar gute Vorsätze für dieses Jahr vorgenommen? Dann ist jetzt, nach anderthalb Monaten, Zeit, Bilanz zu ziehen: Wo stehen Sie mit Ihren Vorsätzen? Sind Sie Ihren Zielen schon ein gutes Stückchen näher gekommen? Oder stehen Sie noch ganz am Anfang? Oder ergeht es Ihnen gar wie einem guten Freund, der Ende letzten Jahres seinen Status folgendermaßen treffend zusammenfasste: „Mein Ziel war es für dieses Jahr, 5 kg abzunehmen. Nur noch 10 kg, dann habe ich es geschafft!“ Viele Menschen nehmen sich jetzt etwas für die Fastenzeit vor. Eine gute Gelegenheit also, die Vorsätze von Silvester auf den Status zu überprüfen und die Fastenzeit als einen zweiten Anlauf zur Umsetzung zu sehen. Wir können aus den Fehlern der ersten anderthalb Monate des Jahres lernen und es diesmal besser machen. Zunächst einmal für 6 Wochen. Und wenn wir 6 Wochen geschafft haben, dann fällt es uns vielleicht auch gar nicht so schwer, unsere Vorsätze für den Rest des Jahres umzusetzen. Warum es häufig bei den guten Vorsätzen bleibt Es gibt verschiedene Gründe, warum es uns so schwer fällt, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Zum einen ist unser Gehirn schlichtweg darauf trainiert, [...]

Führungskräfte am Limit – keine Zeit fürs Wesentliche

Die Karriereleiter nach oben steigen und schließlich als Führungskraft in einem guten Unternehmen das volle Potential entfalten - so sehen viele ihre Zukunft. Ist dann aber die angestrebte Position im Mangement erreicht, ist die Zeit der harten Arbeit noch lange nicht vorbei. Im Gegenteil: Viele Führungskräfte arbeiten ständig am Limit, kennen keine geregelten Arbeitszeiten und 70-Stunden-Wochen sind eher die Regel als die Ausnahme. Wenn sich das Leben jedoch nur noch um die Arbeit dreht und das Stichwort Work-Life-Balance wie ein Wunschtraum klingt, ist es höchste Zeit, etwas zu ändern. Was genau eine erfolgreiche Führungskraft ausmacht, lesen Sie hier. Führungskräfte haben immer weniger Zeit Führungskräfte kennen das Problem, das Zeit zum höchsten Gut geworden ist. Der Tag ist komplett durch organisiert, lässt keine Zeit für unvorhergesehene Probleme oder Aufgaben, die aber doch immer wieder auftauchen. Selbst das beste Zeitmanagement versagt bei all den Anforderungen, mit denen sich ein Manager heute auseinander setzt und so kann man sich nur selten an dem Gefühl erfreuen, am Ende eines langen Arbeitstages alles geschafft zu haben, so dass man entspannt den Feierabend genießen kann. Welchen Anforderungen stehen Führungskräfte heute gegenüber? Der Aufgabenbereich im Managemt ist vielfältig. Die erfolgreiche Planung und Abwicklung von Projekten steht dabei [...]

Unfreezing, Changing, Refreezing – Veränderungen in drei Schritten managen (nach Lewin)

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob erfolgreiche Change-Projekte nach einem bestimmten Schema ablaufen? Diese Frage stellte sich auch der Psychologe Kurt Lewin und kam zu dem Schluss, dass es gerade einmal drei Phasen sind, die ein Change-Projekt durchlaufen muss: Unfreezing, Changing, Refreezing. Basis für Lewins Theorie ist die grundsätzliche Annahme, dass es in jeder Firma zwei Seiten gibt. Auf der einen Seite Kräfte, die Veränderung voranbringen wollen (driving forces) und ihnen gegenüber gestellt Kräfte, die alles so gut finden, wie es gerade ist (restraining forces). Die Letzteren sehen keine Notwendigkeit, den jetzigen Zustand in irgendeiner Form zu verändern.  Ein stabiler Gleichgewichtszustand ist laut Lewin erreicht, wenn beide Parteien gleichermaßen vertreten sind. Seine Theorie zielt darauf ab, die "Restraining Forces" zu Befürwortern des Wandels zu machen. Lewin entwickelte seine Theorie der drei Phasen anhand einer Studie mit Frauen und der Lebensmittelknappheit nach dem Krieg. Aufgrund des Lebensmittelmangels sollten zunehmend auch tierische Innereien in der Küche verarbeitet werden. Dies führte zu Widerstand, der von Status und Ekel herrührte. Eingeteilt wurden die Frauen in dem Experiment in zwei Gruppen. Die eine Gruppe erhielt Vorträge über die Vorteile von Innereien und deren Zubereitung. Die andere Gruppe von Frauen konnte interaktiv diskutieren und sollte ein [...]

Die besten (Auto-) Biografien – Buchempfehlungen

Es gibt sie immer wieder - Menschen, die mit ihren revolutionären Ideen beeindrucken und die Welt nachhaltig verändern. Wir haben hier für Sie die besten (Auto)- Biografien spannender Persönlichkeiten zusammengestellt. Lassen Sie sich mitreißen und inspirieren! Götz Werner ist der Gründer der Drogeriemarktkette dm und seitjeher ein Vordenker in Bezug auf Unternehmenskultur, Mitarbeiterführung und Kundenorientierung. Vom Zahnpasta-Verkäufer zum Großunternehmer – die Entwicklungsgeschichte Werners und seines Unternehmens ist beeindruckend. Er nennt sich selbst Realträumer und hat gezeigt, dass unkonventionelle Ideen und ein positives Menschenbild zu großem Erfolg führen können. Ein Buch das wirklich zum Nachdenken anregt! Sheryl Sandberg wurde vom Forbes Magazine zu eine der mächtigsten Frauen der Welt gewählt – und das zu Recht. Die COO von Facebook beschreibt in diesem Buch eindrucksvoll ihren beruflichen und persönlichen Werdegang, die Schwierigkeiten, die sie besonders als Frau zu meistern hatte, und wie sie zu ihren Erfolgen gelangte. Motivierend, schonungslos und vor allem wissenschaftlich belegt zeigt sie, warum sich heutzutage immer noch so viele Frauen zwischen Karriere und Familie entscheiden müssen und welche Auswege es aus dieser „Zwickmühle“ gibt. Ein Buch, das nicht nur Frauen gelesen haben sollten! Durchhaltevermögen, Genialität und [...]

Die erfolgreichsten Management-Prinzipien

Die Auswahl an verschiedenen Management-Prinzipien ist riesig. Aber welche haben sich wirklich bewährt? Und was sagen sie aus? Finden Sie hier die besten Buchempfehlungen zu den erfolgreichesten Management-Prinzipien. Das 80/20-Prinzip: Mehr Erfolg mit weniger Aufwand 80% des Erfolgs gehen auf 20% des Einsatzes zurück - wenn wir nur wüssten, welche 20% dies wären! Richard Koch zeigt anhand des Pareto-Prinzips, wie sich sowohl Geschäftserfolg als auch private Zufriedenheit signifikant steigern lassen. Mit weniger Zeit- und Arbeitseinsatz erfolgreicher werden - durch die praktische Umsetzbarkeit all seiner Tipps wird das Buch von Richard Koch zum Must-Read! Die Scrum-Revolution: Management mit der bahnbrechenden Methode der erfolgreichsten Unternehmen In diesem Buch wird die Scrum-Methode erläutert, die Unternehmen produktiver und Mitarbeiter motivierter macht. Ein Must-Read für jeden modernen Manager. Und mittags geh ich heim: Die völlig andere Art, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen Der Titel des Buches klingt nach einem weiteren Selbstmanagement-Buch à la "Die 4-Stunden-Woche". Doch damit liegt man falsch. Denn Detlef Lohmann erläutert, wie große "Alpha-Unternehmen" geführt werden und wie die etablierten Regeln in modernen Unternehmen einfach auf den Kopf gestellt werden - mit beispiellosem Erfolg. Daraus ergeben sich Leitsätze, die [...]

Anforderungen an Gastartikel

Ich freue mich, dass Sie einen Gastartikel für diesen Blog schreiben möchten! Ich selbst bin begeisterter Leser von den Blog-Artikeln auf marathonfitness.de und affenblog.de. Beide haben auf ihren Seiten Tipps und Regeln zu Gastartikeln geschrieben, die ich so zu 100% unterschreiben kann. Wenn Sie einen Gastartikel für meine Leser schreiben möchten, empfehle ich, diese Tipps zu befolgen - so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich Ihren Artikel schnell und unkompliziert veröffentlichen kann. Anforderungen an Gastartikel von Mark Maslow (marathonfitness.de) 7 Fehler, die Du bei Deinen Gastbeiträgen vermeiden solltest von Walter Epp (affenblog.de) Zusammengefasst erfüllen Gastartikel für change-leadership.org folgende Anforderungen, damit sie veröffentlicht werden: Thema: Bitte schicken Sie mir mögliche Themenvorschläge im Vorfeld zu. So stellen wir sicher, dass Sie keine Zeit in einen Artikel investieren, den ich nicht veröffentlichen kann. Urheberrecht: Der Artikel darf selbstverständlich kein Urheberrecht verletzen, sondern wurde von Ihnen geschrieben. Exklusivität: Der Artikel erscheint in dieser Form ausschließlich auf change-leadership.org. Auch Auszüge erscheinen nicht auf anderen Websites. Dies ist nicht nur notwendig, damit meine Leser einen Mehrwert durch den Artikel haben, sondern auch, weil ansonsten die Möglichkeit besteht, dass Google beide Websites aufgrund von gleichen Inhalten "abstraft". Relevanter Inhalt: Der Inhalt muss für meine Leser interessant sein; es sollte also um [...]

Die besten Bücher zum Thema strategisches Management

Jeder, der eine strategische Managementposition innehat, muss sich stetig mit nachhaltigen und zukunftsorientierten Unternehmens- und Wettbewerbsstrategien auseinandersetzen. Damit Sie den Überblick im Management-Ratgeber-Dschungel behalten, haben wir hier für Sie die besten Klassiker und innovativen New Comer zum Thema strategisches Management zusammengestellt. Dieses Buch von den brillanten Wirtschaftswissenschaftlern W. Chan Kin und Renée Mauborgne ist ein Klassikwerk im Bereich Management. Mit ihrer erfrischenden Strategie „Der blaue Ozean“ wird eine strategische Ausrichtung vorgestellt, die durch die Erschließung neuer Märkte mit großem Wachstumspotenzial einen harten Konkurrenzkampf unnötig macht. Das mag zunächst recht trivial klingen. Doch die Analysen der mehr als 150 Fallstudien, die fachlich auf höchstem Niveau aufgearbeitet und dazu auch noch mit vielen Tabellen, Abbildungen und Tools sehr verständlich sind, zeigen dass diese Strategie vor allem eins ist – zukunftsweisend! Lesen Sie selbst und begeben Sie sich auf die Reise zum blauen Ozean! Wie der Titel schon besagt, widmet sich Hermann Simon den mehr als 1.500 unbekannten Weltmarktführern im deutschsprachigen Raum. Simon ist auf diesem Gebiet absoluter Experte und analysiert umfassend und sehr wissenschaftlich fundiert, warum diese Unternehmen zu den Top Global Playern mit großen Zukunftsaussichten gehören. Ausdauer, Orientierung und Weitblick sind dabei [...]

Sie möchten keinen Artikel mehr verpassen? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Ja, gerne!